Release 2.85.0: Deaktivierungsmöglichkeit Rechnungsversand

Mit dem Release 2.85.0 vom 29.08.2022 wurden neben einigen Bugfixes und Performance-Optimierungen folgende neuen Features live gesetzt:

Automatischer Rechnungsversand deaktivierbar

Fakturia ist für seinen hohen Automatisierungsgrad bekannt. Anstehende Aktionen wie z. B. der fällige Versand einer Rechnung müssen nicht extra bestätigt werden sondern werden vom System eigenständig ausgeführt. Allerdings kann es Situationen geben, in denen man vorübergehend in diese Automatisierung eingreifen möchte. Diese Möglichkeit besteht ab sofort mit zwei neuen Schaltern auf dem Dashboard:

Kontrollierter Rechnungsversand

Bei deaktiviertem Schalter wird Fakturia vorerst keine Rechnungen bzw. Gutschriften an Ihre Kunden per E-Mail versenden bzw. die Dokumente erstellen. Sie haben so die Möglichkeit, bestimmte Anpassungen am System vorzunehmen, ohne dass der Rechnungsversand „dazwischenfunkt“.

Diese Einstellungen lassen sich übrigens auch in der Maske für die Systemeinstellungen vornehmen:

Anpassungen in den Systemeinstellungen

Hinweis: Die Checkbox zur Steuerung des Mahnlaufs wurde vom Tab „Rechnung und Finanzen“ in den neuen Tabreiter „Automatisierung“ umgesiedelt.

API: Neues Feld beim Abruf von Rechnungen

Bei der Abfrage von Rechnungen über die REST-API wurde im normalen Abfragemodus bisher die Vertragsnummer nicht mitgeliefert. Dies war nur über eine Zusatzoption möglich, welche jedoch mit Performanceeinbußen verbunden war. Wir haben einige Optimierungen am Datenmodell vorgenommen, damit die Vertragsnummer nun auch beim normalen Abruf im Abfrageergebnis enthalten ist:

Vertragsnummer in der API (Rechnungen)

Erweiterung Rechnungsübersicht

Im Zuge der Performanceoptimierungen ergeben sich auch neue Filterungsmöglichkeiten in den Übersichtsseiten für Rechnungen, Rechnungskorrekturen, Gutschriften und Gutschriftskorrekturen. Hier konnte bisher nicht nach der Vertragsnummer gefiltert werden. Diese Möglichkeit besteht nun:

Vertragsnummer in der Rechnungsübersicht

Änderungen bei der Artikel-Bearbeitung

Fakturia ist sowohl multiwährungsfähig als auch mehrsprachig und unterstützt die Übersetzung von Texten in beliebig viele Sprachen. An einigen Stellen wie z. B. bei der Artikelbezeichnung erfolgt diese Übersetzung indirekt über unsere Textfragmente. Nutzt man diesen Übersetzungsweg war es bisher etwas schwierig, die Artikel bei der Artikelauswahl in Zuweisungsdialogen auseinanderzuhalten. Damit diese Identifikation möglich ist, haben wir in der Maske zur Artikelbearbeitung ein neues Feld eingeführt:

Interne Artikelbezeichnung

Das Feld für die interne Artikelbezeichnung enthält nach dem Update den Text aus dem Feld „Artikelbezeichnung“. Dieses neue Feld ist nur zur internen Identifikation gedacht und wird dem Kunden nicht angezeigt. Sie können hier also einen beliebigen Bezeichner eintragen mit dem Sie etwas anfangen können, während im Feld für den Kunden weiterhin Textfragmente zur Übersetzung zum Einsatz kommen.

Werden Artikel in Zuweisungsdialogen ausgewählt, wird in der Spalte Artikelbezeichnung ab sofort immer der interne Bezeichner dargestellt.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*