slider_ordner_150px
» Beratungsgespräch vereinbaren
» Fakturia testen

Rechnungen schreiben wie im Schlaf.

Chargeback-Processing

Wer fällige Rechnungen seiner Kunden regelmäßig per SEPA-Lastschrift bzw. Sammellastschrift einzieht, kennt das leidige Problem der Rücklastschriften. Eine Rücklastschrift kann vielfältige Gründe haben: Angefangen vom nicht gedeckten Kundenkonto, über fehlerhafte Lastschriftmandate bis hin zum begründeten Widerspruch durch den Zahlungspflichtigen.

Gerade für die Buchhaltung bedeuten Rücklastschriften einen enormen organisatorischen Verwaltungsaufwand:

  • Der Schuldner muss über die fehlgeschlagene Lastschrift informiert werden
  • die Rechnung muss als unbezahlt gekennzeichnet werden
  • Dem Kunden muss ggf. eine Gebühr für die Rücklastschrift in Rechnung gestellt werden

Mit Fakturia wickeln Sie Rücklastschriften im Chargeback-Processing künftig vollautomatisiert ab. Für im Rahmen des Kontenabgleichs erkannte Rücklastschriften erhält der Kunde eine E-Mail mit Informationen zur fehlgeschlagenen Abbuchung inkl. der Originalrechnung als PDF-Dokument im Anhang. Die zugrundeliegende Rechnung wird vom System wieder in den Status „unbezahlt“ versetzt und dem Kunden wird die hinterlegte Gebühr für die Verarbeitung einer Rücklastschrift beim nächsten Abrechnungslauf automatisch in Rechnung gestellt.