Release 2.81.0: Vorankündigung für SEPA-Lastschriften

Der Sommer ist da! Trotz brütender Hitze waren wir fleißig und haben in den letzten Wochen etliche neue Features umgesetzt:

Vorankündigung für SEPA-Lastschriften

Wer SEPA-Lastschriften in Fakturia abwickelt, muss den Kunden vor der Abbuchung über einige Details zum Vorgang informieren. Werden die Lastschriften über einen PSP wie z. B. Stripe durchgeführt, kümmert sich dieser meist um die Vorankündigung. Anders sieht es aus, wenn Sie Lastschriften über Ihre Hausbank einreichen. Damit Sie Ihre Kunden jetzt auf der Rechnung besser über die anstehende Lastschrift informieren können, haben wir einige Änderungen vorgenommen:

Die Vorlagefristen der Bank werden nun nicht mehr bei der Erzeugung der Lastschriften abgefragt – Sie können diese Daten direkt an der Bankverbindung einstellen:

Vorlagefristen für SEPA-Lastschrift an der Bankverbindung

Damit der Kunde den Vorankündigungstext auf der Rechnung zu sehen bekommt, müssen Bestandskunden den Rechnungstext der Bezahlart SEPA-Lastschrift anpassen:

Vorankündigungstext an Bezahlart einstellen

Sie finden eine passende Vorlage für den Text in unserem Wiki.

Reporting: Export von Abo-Artikeln

Bei den Reports steht nun ein neuer Export zur Verfügung: Mit dem Export der Abo-Artikel können Sie sich einen Überblick verschaffen, welcher Tarif wie oft gebucht wurde und in welchem Status sich das Kundenabo befindet.

Export von Abo-Artikeln

Reporting: Erweiterungen beim Vertragsexport

Der CSV-Export der Verträge wurde um zwei weitere Felder ergänzt:

  • Gutscheincode (couponCode)
  • Kündigungsdatum und Datum Vertragsende

Ebenfalls neu: Der bereits aus dem Dashboard bekannte Report über die Zugänge und Abgänge von Verträgen steht jetzt auch als CSV-Export zur Verfügung. Mit diesen Daten ist Ermittlung der Churn-Rate problemlos möglich.

Vertragsabschlüsse und Kündigungen exportieren (CSV)

Datumsvorbelegung bei neuem Rabatt

Wird ein Rabatt einem Vertrag zugewiesen gibt es oft verschiedene Optionen für den Start der Rabattierung. Derzeit ist immer der Vertragsbeginn voreingestellt. Ab sofort sind verschiedene Optionen zur Vorbelegung auswählbar:

Vorbelegung Gültigkeit des Rabatts

Stripe: Webhooks jetzt schneller einsatzbereit

Das Einrichten der Webhooks in Stripe musste bisher manuell z. B. über die Stripe-CLI vorgenommen werden. Gerade für eher unerfahrene Anwender war dieser Schritt besonders aufwendig, zumal hier auch eine bestimmte API-Version eingestellt werden muss. Wir haben daher eine neue Komfort-Funktion zum bequemen Setup der Webhooks mit nur einem Klick bereitgestellt. Der Button ist in den Einstellungen zum Bezahlanbieter Stripe zu finden:

Stripe-Webhooks einrichten mit 1 Klick

Neue Option beim kleinen Up-/Downgrade

Beim kleinen Up-/Downgrade gibt es bei der Auswahl des Upgrade-Datums eine Hilfestellung mit folgenden Datumswerten:

  • Jetzt
  • Vertragsstart
  • Letzte Abrechnung
  • Nächste Abrechnung

Laufen jedoch Abrechnungszyklus und Leistungszyklus auseinander, ist „Nächste Abrechnung“ eher unpassend. Dies ist z. B. der Fall wenn der Vertrag am 01.01. beginnt, der Vertrag aber erst am 05.01. aktiviert wurde. Somit werden Rechnungen immer am 05. des Monats verschickt, während die Leistungsperiode am 01. des Monats beginnt.

Im Falle eines Upgrade/Downgrade für das obige Beispiel möchte man z.B. den Wechsel um Ende der Leistungsperiode durchführen und nicht zum nächsten Rechnungslauf. Diese Option steht jetzt im Dialog zur Verfügung:

Upgrade/Downgrade: Wechseldatum vorbelegen
Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 2 Durchschnitt: 4.5]
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.