Beiträge

Abrechnung der Mitgliedsbeiträge im Fitness-Studio

Endlich gibt es eine Lösung für die Fitnessbranche in Bezug auf die Abrechnung der Leistungen. Das bedeutet, dass sich die Bürokratie im Fitnessstudio verringert. Das ist längst überfällig, angesichts der Tatsache, dass sich die Fitnessbranche gern auf das Kerngeschäft konzentriert. Nur durch die Konzentration auf das Kerngeschäft lassen sich die Kundenwünsche optimal erfüllen, was der Branche zu weiterem Wachstum verhilft.

Fakturia erleichtert die Abrechnung der Mitglieder

Ein Fitnessstudio lebt häufig von Abo-Verträgen. Beim Fitnessstudio-Abonnement werden die Zahlungen mit dem Monatsbeitrag getätigt, was bedeutet, dass sich die Zahlungen wiederholen. Die Beträge, welche in einem Vertrag festgehalten sind, werden dabei automatisch vom Konto der Mitglieder abgebucht. An dieser Stelle setzt die Abrechnungssoftware „Fakturia“ an. Sie hilft bei der automatischen Abrechnung wiederkehrender Zahlungen durch das Abonnement.

Fakturia behält alle Mitgliedsdaten im Blick

Die Besitzer von Fitnessstudios haben mit der Software die Möglichkeit, jederzeit Einblick in die Kundenverträge zu nehmen. Dabei verschaffen sie sich einen Überblick hinsichtlich Mindestvertragslaufzeit, Abrechnungsintervall und Kündigungsfrist. Die Rechnung wird automatisch per Mail oder PDF an die Kunden verschickt. Das erleichtert das Abrechnen der monatlichen Beiträge.

Fitnessstudiobetreiber profitieren von einfacher Registrierung und Bedienung

Das Handhaben der Software ist sehr einfach. Es beginnt mit der Registrierung als Betreiber eines Fitnessstudios. In einem weiteren Schritt werden die Kunden und Artikel angelegt. Danach erfasst der Betreiber seine Verträge und Leistungen. Nun kann sich der Betreiber des Fitnessstudios beruhigt zurücklehnen.