Begriffsdefinition und Funktionsweise

Der Terminus Profit-Center-Rechnung steht für die Ermittlung von Gewinn, Kosten, Ertrag und Rentabilität von Betriebseinheiten innerhalb eines Unternehmens oder Konzerns. Die Methode wird vorzugsweise von großen Unternehmen angewendet, eignet sich aber auch für kleinere Betriebe oder Start-ups. Gegensätzlich zur altbewährten Deckungsbeitragsrechnung ist es im Hinblick auf Profit-Center üblich die einzelnen Sparten aus externer Betrachtungsweise abzubilden. Grundsätzlich folgt die Rechnung dem Prinzip, dass einzelne Unternehmensabteilungen eine eigene Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) aufstellen, bei der die Einnahmen den Ausnahmen direkt gegenübergestellt werden. Voraussetzung für die Funktionsweise des Konzepts ist es, dass ein Profit-Center alle Leistungen, die es für andere unternehmensinterne Abteilungen erbringt, in Rechnung stellt und somit dokumentiert.

Profit-Center-Management

Da sich das beschriebene Profit-Center managementorientiert verhält, stellt es eine der unternehmensinternen Regulierung dienenden Organisationseinheit dar. Demnach ist dem Profit-Center Management die Steuerung aller Aufwendungen und Erträge zugeordnet, allerdings wird dabei der Verantwortungsbereich deutlich von dem Entstehungsort der jeweiligen Kosten differenziert. In Form von Zuweisung der Bilanzpositionen wie Anlagevermögen, Materialbestände, Verbindlichkeiten und Forderungen zu den Profit-Centern wird das Vermögen festgehalten. Dadurch entwickelt sich das Profit-Center in einem weiteren Schritt zum Investment-Center.

Darstellung und Nutzung von Profit-Centern

Profit-Center stellen sowohl produktgestützte als auch regionale oder sogar bereichsspezifische Aufteilungen des zu betrachtenden Unternehmens dar, sodass die Zugehörigkeit von Profit-Centern zu ergebnisbedeutenden Stammdaten aus externer Sicht erfolgt. Je nach individuellen Forderungen können die Profit-Center-Rechnungen zu jedem Zeitpunkt individuell verändert und den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden. Warenbewegungen zwischen einzelnen Profit-Centern werden zu externen Preisen oder auch zu Konzern- oder Transferpreisen ermittelt.