Seit dem 1. Februar 2016 ersetzt die IBAN die Angabe der nationalen Kontonummern für eine Überweisung. Die Neuerung ändert nichts am Verfahren einer Überweisung. Änderungen beziehen sich auf die Zusammenstellung der Nummern.

Was ist die IBAN und wie ist sie aufgebaut?

Die Buchstaben “IBAN” kürzen die Bezeichnung “International Bank Account Number” ab; die “Internationale Kontonummer”. Sie geben die Nummer auf jeder Überweisung an, auch für Geldtransfer ins Ausland. Die internationale Kontonummer gibt Aufschluss über das Land des Zahlungsempfängers, die Bank und das Empfängerkonto. Mit der Einführung der International Bank Account Number gelingt Ihnen die Überweisung von Geld auf ein ausländisches Bankkonto vereinfacht. Der Grund: Ein Großteil der Länder arbeiten im Gegensatz zu Deutschland ohne spezielle Kennnummern.

Die höchstens 34 Stellen lange IBAN beginnt mit dem Länderkennzeichen, gefolgt von der zweistelligen Prüfsumme. Daran schließen sich die achtstellige Bankleitzahl und die zehnstelligen Kontonummer. Die Kombination der Nummern nennt sich BBAN – Basic Bank Account Number. Die Länge der International Bank Account Number variiert. Falls die Kontonummer keine zehn Stellen erreicht, füllen Nullen die ausstehenden Plätze. Allein das Finanzinstitut ist zur Herausgabe internationalen Kontonummern berechtigt. Zudem muss die IBAN Kriterien erfüllen, um Gültigkeit zu erlangen: Buchstaben großgeschrieben, Zeichen und Nummern, keine Sonderzeichen und Separatoren, festgelegte BBAN-Länge je Land, Viererblöcke auf Papier-Überweisungen und auf elektronischen Formularen zusammenhängendes Format.

Festlegung der International Bank Account Number

Für die Definition der IBAN ist die International Organization for Standardization zuständig. Im Allgemeinen finden Sie die Bezeichnung ISO als Abkürzung für die Organisation. An der Erstellung der Rahmenbedingungen der Nummer ist außerdem das European Committee for Banking Standards beteiligt – ECBS. Die Grundidee der Einstellung einer internationalen Bankkonto-Nummer stammt aus der EU. Die meisten Länder weltweit gebrauchen die International Bank Account Number für den Geldtransfer zwischen in- und ausländischen Bankkonten.