Begriffserklärung

Konkret bedeutet Direct Costing die Aufteilung in variable (direkte) Kosten und fixe (indirekte) Kosten, weshalb im Fachjargon oftmals von Proportionalkostenrechnung, Marginal Costing oder Variable Costing gesprochen wird. Dabei wird das Konzept der Teilkostenrechnung verfolgt, das heißt alle entstehenden Kosten werden hinsichtlich variabler und fixer Kosten gespalten. Während die fixen Kosten im Betriebsergebnis abgebildet werden, werden die variablen Kosten hingegen bereits mit dem jeweiligen Produktertrag verrechnet.

Welchen Zweck verfolgt das Direct Costing?

Mithilfe des Direct Costing Systems ist es möglich, direkte Folgen einer Produktionsänderung zu registrieren. Somit lässt sich vor allem auf die Frage, wie viel teurer der Produktionsprozess wird, falls sich die Absatzmenge steigert, problemlos eine aussagekräftige Antwort liefern. Im Gegenzug zum herkömmlichen Ansatz der Vollkostenrechnung, bei dem unterschiedliche Kostenarten nicht separat untersucht werden, bildet das Direct Costing eine Entscheidungsbasis, die den späteren Produktionsplan betrifft und beeinflusst.

Welche Rolle nimmt der Deckungsbeitrag ein?

Der Deckungsbeitrag zählt als relevante Komponente innerhalb der Teilkostenrechnung. Ergibt sich ein negatives Ergebnis für den Deckungsbeitrag, entscheiden sich die meisten Produktionsverantwortlichen und Controller in Zukunft auf den Verkauf des Produktes zu verzichten, da keinerlei Gewinn für das Unternehmen ersichtlich ist. Fällt der Deckungsbeitrag allerdings positiv aus, wird das Produkt weiterhin vertrieben und oftmals sogar vermehrt produziert, um die Absatzchancen der Firma oder des Konzerns nachhaltig und langfristig zu erhöhen.

Wie lässt sich das Konzept kritisch hinterfragen und welcher Lösungsansatz wird verfolgt?

Bei der Direct Costing Methode muss beachtet werden, dass die variablen und fixen Kosten nicht jederzeit problemlos getrennt werden können. Dennoch gelingt es meistens sie mit dem Produkt im ganzheitlichen Sinne in Verbindung zu bringen. Stellt man demnach die Fixkosten teilweise in Bezug zur Produktion, ist es möglich, produktionsrelevante Entscheidungen effektiver zu treffen.