Crowdfunding beschreibt eine Art der Kapitalbeschaffung für vielfältige Projektarten und wird auch als Schwarmfinanzierung bezeichnet. Kapitalgeber ist dabei eine Gruppe von Einzelpersonen, die alle jeweils einen kleinen (oder auf Wunsch natürlich auch einen größeren) Betrag zum Projekterfolg beisteuern. Im Gegensatz zum Crowdinvesting steht dabei nicht die Kapitalanlage der Kapitalgeber im Vordergrund, sondern die Umsetzung einer Idee. Durch das Internet wird das Crowdfunding als Kapitalbeschaffung deutlich vereinfacht, da so eine hohe Reichweite erzielt werden kann. Dadurch ist es denkbar, Projekte umzusetzen, die nur eine kleine Nische besetzen und die ohne das Crowdfunding gar nicht oder nur bedingt mit einer Bankenfinanzierung funktionieren könnten.

Wenn Sie eine Idee haben, können Sie diese online über Social Media oder eine Projekt-Website der Crowd (englisch für Menschenmenge) vorstellen und diese dafür begeistern. Nicht nur das Funding (englisch für Finanzierung) ist dadurch möglich, viel mehr steigt dadurch gleichzeitig auch der Bekanntheitsgrad Ihrer Kampagne. Leute, die sich angesprochen fühlen, investieren kleine Geldbeträge und erzählen Freunden und bekannten von dem Projekt und der besonderen Form der Finanzierung. Aus diesem Grund werden häufig auch soziale Projekte, Umweltschutzmaßnahmen oder künstlerische Aktivitäten über diesen Weg finanziert. Ziel ist es, Menschen emotional zu einer Beteiligung zu leiten und dadurch den Erfolg der Schwarmfinanzierung zu erreichen.

Bei dem zuvor beschriebenen Ablauf einer Crowdfunding Kampagne gibt es in der Regel drei Akteure. Neben dem Projektersteller, der die Idee hat, und den Geldgebern (meist Einzelpersonen), die das Projekt unterstützen, gibt es einen Vermittler, der diese zusammenbringt. Neben der technischen Plattform, die die Kommunikation zwischen den Beteiligten ermöglicht, kann darüber ebenfalls die Zahlungsabwicklung abgewickelt werden. Da die Gelder meist zweckgebunden eingesetzt werden sollen, wird zu Projektbeginn häufig ein Mindestkapitalbedarf festgelegt, ab dem das Projekt umgesetzt wird.